Vorgehensweise, Ablauf der Beratung

Die Rechte der §§ 80 Abs. 3 und 111 BetrVG bieten für den Betriebsrat wichtige Grundlagen für die Hinzuziehung von Sachverständigen. Allerdings werden diese Rechte in der betrieblichen Praxis unzureichend wahrgenommen. Immer wieder wird auch von Unternehmensseite die Notwendigkeit externer Experten auf Seiten der Interessenvertretungen in Frage gestellt. Dabei zeigen Erfahrungen, daß Umstellungen und Investitionen nur dann nachhaltig zum Erfolg führen, wenn der Betriebsrat seine Aufgaben in diesen Veränderungsprozessen "auf Augenhöhe" - also ausgestattet mit entsprechendem Sachverstand - wahrnehmen kann.

 

Betriebsratsberatung: Erstgespräch mit Berater, Information durch den Arbeitgeber, vor Kostenübernahme durch den Arbeitgeber Beschlußfassung über den Beratungsrahmen, Beratung des Betriebrates.

Wir unterstützen Sie bei der Durchführung dieses Prozesses.